Sie sind hier: Startseite » Über uns » Wissen » Presse regional

Euro-Finanzkrise in Zypern läßt aufhorchen

Pressemitteilung Gwinner e.V. für die Landkreise RW, VS, TUT

Mitgliederversammlung wählt neuen Vorstand

Villingen-Schwenningen/Königsfeld/Lauterbach (CS). Nach den üblichen Regularien (Bericht des Vorsitzenden und Kassiers) wurde dem gesamten Vorstand bei der Mitgliederversammlung in Königsfeld einstimmig die Entlastung erteilt. Turnusgemäß wurden Wahlen abgehalten, bei denen sich folgende Änderungen ergaben. Petra Weber stellte ihr Amt als zweite Vorsitzende aus beruflichen Gründen zur Verfügung. Für das Amt des ersten Vorsitzenden wählte die Versammlung Gwinner Gründungsmitglied Christof Stocker (Arbeitsbereiche Organisatorisches, Öffentlichkeitsarbeit, Schulen). Gerhard Weber übernimmt das Amt des zweiten Vorsitzenden mit den Arbeitsschwerpunkten Vorträge, Bewußtseinsarbeit.
Die Mitgliederversammlung einigte sich auf weitere Aktivitäten, wie der Vorbereitung des bargeldlosen Gwinners, Beteiligung mit einem Vortrag beim “Forum Neues Miteinander” in Alpirsbach, Schulbesuch bei der Friedrich Ebert Schule (TG) in Schramberg und wiederum bei der Schwenninger Kulturnacht im Juli mit zu machen. Ein neues Anbieterverzeichnis wird ebenfalls erstellt. Die offene Form der Arbeitssitzungen des Vorstandes werden beibehalten.
In der letzten Vorstandssitzung wurde die aktuelle Finanzkrise in Zypern diskutiert. Diese Krise läßt aufhorchen. Die Notwendigkeit von ergänzenden Währungen zum Euro und über das derzeitige Geldsystem nach zu denken, werden immer offensichtlicher.
Die Regionalwährung ist ein Mitmachprojekt. Wer Interesse an einer Mitarbeit hat, kommt zu den regelmäßigen offenen Vorstandssitzungen oder kontaktiert den Vorstand (07422 -20855). Aktuelle Vorabinformationen gibt es auch im Internet unter www.gwinner-ev.de.

Neugewählt: Gerhard Weber und Christof Stocker
Neugewählt: Gerhard Weber und Christof Stocker

Wir nutzen Cookies auf unserer Website um diese laufend für Sie zu verbessern. Mehr erfahren